VTE-Feierabendveranstaltung / ESA-Informationsveranstaltung

Feb 15, 2023

Elektrizitätswerke-Verband St. Gallen-Appenzell (ESA)

 

Als Mitbegründer des Dachverbandes Schweizer Verteilnetzbetreiber (DSV) bringt sich der ESA auf nationaler Ebene aktiv ein und  befasst sich mit technischen, wirtschaftlichen sowie rechtlichen Fragen in Zusammenhang mit der elektrischen Energie, ihrer Verteilung und Anwendung.

Ergänzend richtet er sein Augenmerk auf die Kanalisierung der Bedürfnisse seiner Mitglieder somit können die Mitglieder direkt oder über ihre regionalen Energiepools Einfluss nehmen und von den Dienstleistungen des ESA profitieren.

Dank seinem langjährigen Engagement ist der ESA als Gesprächspartner der Kantone St.Gallen und beider Appenzell anerkannt. Des Weiteren fungiert er als ein wichtiges Bindeglied zwischen seinen Mitgliedern und ihrer vorliegenden Netzbetreiberin SAK und fördert den Erfahrungsaustausch indem er sich in der Aus- und Weiterbildung seiner Mitglieder engagiert.

 

Themen der nächsten Feierabendveranstaltung

 

Ausschreibepflicht bei der Energiebeschaffung – Muss das sein?
VTE: Dr. Gregor Bachmann, Kellerhals Carrard
ESA: Thomas Geiger, Kellerhals Carrard

ZEV: Neue Vorgaben per 01.01.2023 – Konsequenzen für die Umsetzung?
VTE: Alexander Früh, EKT Arbon
ESA: Thorsten Rehwald, SAK St. Gallen

Revidierte Datenschutzgesetzgebung ab 01.09.2023 – Was es zu beachten gilt!
Michèle Balthasar, Balthasar Legal AG, Zürich

 

 

Datum
VTE: Donnerstag, 23. Februar 2023
Weinfelden ESA: Mittwoch, 01. März 2023 // St. Gallen

Zeit
17.00 bis ca. 19.30 Uhr

Ort
VTE: Gasthof zum Trauben, Weinfelden
ESA: OST – Ostschweizer Fachhochschule, Raum FZ416, St.Galle

 

Sehr gerne unterstützen wir Sie bei Fragen rund um den Datenschutz und die Datensicherheit. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.  

 

 

Edith Luginbühl

Assistentin

Edith Luginbühl ist eine engagierte und erfahrene Assistentin mit über 50 Jahren Berufserfahrung. Ihre berufliche Laufbahn begann mit einer kaufmännischen Ausbildung bei einer Grossbank, und führte sie durch verschiedene Branchen, darunter die Gastronomie, Hotellerie, Autovermietung, Reisebüro, Zeitungsredaktion. Zu ihren Stärken zählen ihre freundliche und professionelle Art, ihre Zuverlässigkeit sowie ihr ausgeprägtes Auge für Details.

Alexander Wild begann 2019 sein rechtswissenschaftliches Studium an der Universität Zürich. Vor und während seinem Studium konnte er bereits erste Erfahrungen in einer Compliance Abteilung einer Bank erlangen, arbeitete als IT-Supporter sowie in einer Legal Abteilung eines international tätigen Pharmaunternehmen. Seine Tätigkeiten umfassten unter anderem die Prüfung/Einhaltung von Bankweisungen, Sanktionen, Kunden und Länderrisiko; Beurteilung des generellen Kunden-Risikos für die Bank; Wet Ink Support sowie Support in der Prozessoptimierung von Vertragsunterzeichnungen. Seit 2022 arbeitet er als Anwaltsassistent bei der Balthasar Legal AG sowie LR | Rechtsanwälte. Sein Masterstudium wird er voraussichtlich 2025 abschliessen. 

Sangmo Agontsang

Paralegal

Sangmo Agontsang schloss 2012 ihr Diplom als Wirtschaffachfrau an der Kaderschule Zürich ab. Im Anschluss an ihrem Diplom als Wirtschaftsfachfrau arbeitete Sangmo Agontsang als CEO Assistentin unter anderem für Freitag lab ag und CBM Schweiz. Sie verfügt des Weiteren über Erfahrung in der Organisation der Kaderschule Zürich, sowie über 3 Jahre Erfahrung in der Intellectual Property Abteilung der Freitag lab ag und hat dabei international mit einem Team von Anwälten die Rechte ihres Unternehmens verteidigt. Seit 2022 arbeitet sie als Paralegal bei der Balthasar Legal AG.

Markus Bruggmann

MLaw Senior Berater

MLaw Markus Bruggmann hat 2013 sein rechtswissenschaftliches Studium an der Universität Zürich abgeschlossen und war seitdem unter anderem bei einer Bank, einer Wirtschaftskanzlei und einer Versicherung tätig, wo er sich auf die Beratung sowie die Prüfung und Redaktion von Verträgen in den Bereichen des Kommunikations- und Technologierechts (Datenschutz) unter Berücksichtigung des Haftpflicht- und Immaterialgüterrechts spezialisierte. Zu seinen Stärken gehören seine analytischen Fähigkeiten und seine breite Erfahrung.